Blue Flower

 Fortbildungen im 2. Schulhalbjahr 2017 / 2018

 

Link zum Fort- und Weiterbildungsprogramm

Im Fort- und Weiterbildungsprogramm des Gemeinsamen Schulreferates der Kirchenkreise An Nahe und Glan, Obere Nahe, Simmern-Trarbach und Trier für Lehrerinnen und Lehrer im Fach Evangelische Religion für das 2. Schulhalbjahr 2017/2018 möchte ich Sie auf zwei Veranstaltungen jetzt schon hinweisen in der Hoffnung, dass wir uns dort treffen:

 

Mittwoch, 21. Februar 2018

 

„IDEAL(E) KÖRPER – KÖRPERIDEALE“

„Ein Bein, das sich zum Tanze regt, das wird im Himmel abgesägt“, dichtete das christliche Liedermacherduo Superzwei. Nicht nur in der ironischen Selbstbetrachtung hat das Christentum den Ruf, eine körperfeindliche Religion zu sein. Christen wissen scheinbar mit Körper, Leib und Sinnen wenig anzufangen. Geht es um die Seele; wo der Körper ins Spiel kommt, ist schnell von Sünde die Rede.

Der Umgang mit dem Körper ist in unserer Gesellschaft aber auch außerhalb religiöser Zusammenhänge keineswegs ungezwungen. Vom Fitnessbereich bis zur Schönheitsindustrie gibt es zahllose Angebote, den Körper zu verbessern und angeblichen Idealvorstellungen anzupassen. Gerade bei Jugendlichen stoßen medial vermittelte Körperbilder und die eigene Befindlichkeit bisweilen aufeinander.

 Wie sind diese Möglichkeiten, den Körper zu perfektionieren, zu bewerten?

Körper und Leib des Menschen stehen im Zentrum dieser Fortbildung.

Welche Vorstellungen vom Körper gibt es eigentlich in der Bibel?

Und welche Körperpraktiken hat die Geschichte des Christentums entwickelt?

Vor diesem Hintergrund fragt die Fortbildung nach anthropologischen und ethischen Dimensionen einer theologischen „Körpersprache“ und ihren Anwendungsmöglichkeiten im Religionsunterricht.

Lassen Sie sich inspirieren von Fachleuten, die täglich mit dem Körper anderer zu tun haben, und informieren Sie sich über die Geschichte des Körpers im biblischen bzw. christlichen Kontext.

 

 

Die ganztägige Fortbildung ist folgendermaßen geplant:

-           9.30 Uhr:  Beginn mit einem Begrüßungskaffee

-          10.00 Uhr: Begrüßung mit anschließender kurzer Vorstellungsrunde

-          10.15 Uhr: Impulsvorträge:

1.      von Herrn Dr. Markus Sasse zu

„Körpervorstellungen und -konzepten in den biblischen Literaturen“

 

2.      und daran sich anschließend von Herrn Dr. Christopher König die Darlegung der kirchenhistorischen Perspektive zum Thema

„Körper und Körperpraktiken in der christlichen Frömmigkeit“

3.      sowie diesich daraus (s.o.) ergebende Betrachtung von Akzenten aus der gegenwärtigen christlichen Ethik

-          geplante Mittagspause gegen 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr

-          14.00 Uhr: „Talkshow: Einblicke in die Populärkultur“

-          15.00 Uhr: kurze Kaffeepause

-          15.15 Uhr: Einordnung der Ergebnisse in die unterrichtliche Praxis

-          16.00 Uhr: Abschlussrunde

-          16.30 Uhr: Ausklang

 

EFWI-Nr.: 18ES550001

 

 

Mittwoch, 6. Juni 2018

 

„ICH BIN DOCH KEIN MARX-IST.“ KARL MARX

 

9.30 – 17.00 Uhr

Museum im Karl – Marx – Haus

Brückenstraße 10, 54290 Trier

 

Am 04.Mai 2018 würde Karl Marx 200 Jahre. Sein Leben, sein Denken und Wirken wollen wir in dieser ganztägigen Fortbildung vertiefen. Dabei begeben wir uns auf die biographischen Spuren Karl Marx´, indem wir sein Geburtshaus in Trier und die dortige Ausstellung besuchen werden. Im Mittelpunkt soll die Industrialisierung im 19. Jahrhundert stehen.

Welche Fragen trieben Marx um? Welches Menschenbild hat er gehabt? Welche sozialethischen Konsequenzen hat die protestantische Kirche im 19.Jahrhundert gezogen?

Im Anschluss an diese Überlegungen möchten wir uns der Bedeutung Marx im 21.Jahrhundert zuwenden: Inwieweit sind die Forderungen Marx` im Hinblick einer Solidarisierung der Arbeiterschaft aufgegangen? Vertiefend soll eine Diskussion über die prägenden Bestandteile unseres Lebens angeregt werden: Ist unser christliches Menschenbild von der Bibel geprägt oder sind wir versteckt Marxisten?

 

Neben der fachwissenschaftlichen Beschäftigung mit diesem Themenbereich möchten wir gemeinsam aus dem gehörten und erarbeiteten Material Bausteine für den Unterricht entwickeln und Ihre Motivation beflügeln, mit Ihren Schülerinnen und Schülern Trier bzw. die entsprechenden Ausstellungen zum Thema Karl Marx zu besuchen.

 

EFWI-Nr.: 18ES550007